Nachricht

Nachrichten aus der Gemeinde

Aufbruch oder Abschottung?

Im DeutschlandRadio diskutierte Pfr. Dr. Hermes mit Bischof Dr. Fürst, Kirchenvertreter und Laien

"Aufbruch oder Abschottung – welche Lehren zieht die katholische Kirche aus dem Missbrauchsskandal" – so lautet das Thema einer Gesprächsrunde, die das DeutschlandRadio im Rahmen seiner Sendereihe "Länderzeit" am Mittwoch, 15. September 2010, ausstrahlte. Die Sendung kam live aus dem Tagungshaus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Stuttgart-Hohenheim.

An der Diskussion nahmen teil: Bischof Dr. Gebhard Fürst, Karin Kortmann, Vize-Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und Vorsitzende der SPD Düsseldorf, bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); außerdem der emeritierte Theologieprofessor Dr. Hermann Häring, Tübingen. Aus der Pastoral und Gemeindearbeit der Diözese konnten für die Teilnahme gewonnen werden: Dr. Franz Hein, Kirchengemeinderat und Dekanatsrat in Esslingen, Pfarrer Dr. Christian Hermes, Stuttgart, Dekan Karl Kaufmann, Böblingen, Michael Schindler, Pastoralreferent in Esslingen-Pliensauvorstadt, Andrea Tanneberger, Dekanatsrätin, Mitglied des Diözesanrats und Vorsitzende des Diözesanausschusses "Arbeit und soziale Gerechtigkeit" sowie Sophie Zäh, Bissingen (Kr. Balingen), als Jugendvertreterin Mitglied des Diözesanrats. Als Gesprächspartnerin nahm außerdem eine Frau teil, die aus der katholischen Kirche ausgetreten ist.

Audio: Sendung Länderzeit zum Nachhören