Nachricht

Nachrichten aus der Gemeinde

Steht auf für Gerechtigkeit

Weltgebetstag aus Malaysia am 2. März 2012

Weltgebetstag der Frauen 2012Wie lässt sich ein Staat regieren, dessen zwei Landesteile – getrennt durch das Südchinesische Meer – über 500 Kilometer auseinander liegen? Ein Land, dessen rund 27 Mio. Einwohner unterschiedliche ethnische, kulturelle und religiöse Wurzeln haben. Mit Kontrolle, mit Reglementierungen, mit Religion? Die Regierung des südostasiatischen Landes Malaysia versucht mit allen Mitteln, Einheit und Stabilität zu erhalten.

 

Malaysia könnte zauberhaft sein: Mit vielen Stränden, fruchtbaren Ebenen an den Küsten, tropischem Dschungel, Hügeln und Bergen bis 4000 m versucht es mit Erfolg, Touristen anzuziehen. Ja, wenn es Korruption, Ungerechtigkeit und vor allem die Menschenrechts-
verletzungen nicht gäbe! Aber man spricht unter dem Druck der Regierung am besten nicht darüber. Auch für Christinnen und Christen (gut 9%) kann es gefährlich sein, Kritik zu üben. Die Weltgebetstagsfrauen haben in ihrer Liturgie einen Weg gefunden, Ungerechtigkeiten, die „zum Himmel schreien“, anzuprangern: Sie lassen die Bibel sprechen. Weltweit wollen sie alle Christinnen und Christen am 2. März 2012 aufrufen, aufzustehen für Gerechtigkeit. Ermutigt durch die Zusage Jesu: Selig sind die, die nach Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie werden satt werden.

Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag im Stuttgarter Westen sind am

Mo, 13.02.12; Fr. 24.02.12 und Do. 01.03.12 jeweils von 19:30 - 21:00 Uhr in der Hoffnungskirche, Silberburgstraße 134 .

Am Freitag 2. März um 19:00 Uhr feiern wir den Gottesdienst in der Hoffnungskirche, Silberburgstraße 134 zusammen mit Frauen verschiedener Konfessionen.

Herzliche Einladung zum Mitvorbereiten und Mitfeiern!